Begegnungskirche Esslingen

Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde - Baptisten


Unser nächster Gottesdienst: Heute 10:00: Zitronenfalter falten keine Zitronen -


Baptisten

Martin Luther King war Baptist, der Countrysänger Jonny Cash, auch die alte Dame des Gospel, Mahalia Jackson - oder auch der 39. Präsident der USA, Jimmy Carter.

Wir erwähnen das gern dazu, weil wir hierzulande eine kleine eher unbekannte Freikirche sind. Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (Baptisten, K.d.ö.R.) in Deutschland hat 80.000 Mitglieder in 800 Gemeinden. Weltweit haben sich allerdings über 37 Mio. Christen zur Baptist World Alliance zusammengeschlossen.

Typisch freikirchlich setzt jede Gemeinde eigene Schwerpunkte. In Freikirchen gestalten die Gläubigen das Gemeindeleben vor Ort gemeinsam auf ihre Weise. Das macht die Vielfalt und Verschiedenheit in Gottesdiensten und Gemeindeleben aus!

Die sieben weltweiten „Baptist Principles“ spiegeln einige unserer freikirchlichen Grundsätze ganz gut wieder:

  1. BIBEL — Die Bibel allein in ihrem Zeugnis von Jesus Christus ist Richtschnur für unseren Glauben und unser Leben.
  2. GEMEINDE DER GLÄUBIGEN — Gemeinde besteht aus der Gemeinschaft von Menschen mit einem persönlichen Glauben an Jesus Christus.
  3. GLAUBENSTAUFE — Wir taufen auf das Bekenntnisses des Glaubens zu Jesus Christus und taufen daher keine Unmündigen.
  4. PRIESTERTUM ALLER GLÄUBIGEN — Alle Dienste in der Gemeinde können von allen Gläubigen ausgeübt werden (auch Predigt, Taufe, Abendmahl).
  5. ORTSGEMEINDE — Die Gemeinde vor Ort entscheidet über Lehre und Ausrichtung in ihrer Gemeinde.
  6. GEWISSENSFREIHEIT — Wir fordern für uns und alle Menschen die Gewissens- und Religionsfreiheit und respektieren sie.
  7. TRENNUNG VON KIRCHE UND STAAT — Eine Voraussetzung dafür, dass der Glaube eine Herzenssache bleibt – auch wenn er gesellschaftlich relevant ist.

Logo BEFG

Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden